Wähle dein Land
Wählen Sie das Bestimmungsland Ihrer Bestellungen und kaufen Sie in Ihrer Landeswährung ein.
No country selected.
Ihr Warenkorb ist nicht leer
Wenn Sie fortfahren, wird der Warenkorb geleert. Ihre Versandadresse wird ebenfalls aktualisiert. Möchten Sie fortfahren?
Ihr Warenkorb
Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.
NOW LIVE: SALE BIS ZU 30%
US
US

UNSERE GESCHICHTE

Handgefertigte italienische Schuhe

mit modernem Touch

1968 eröffnete Mario Giannini eine Schuhmacherei zur Herstellung handgefertigter Qualitätsschuhe, der er den Namen „Ducale“ gab. Denn zum einen produzierte man Luxusgüter für eine vornehme Klientel  und zum anderen war man in Mittelitalien ansässig, dessen Herzogtümer schon während des Mittelalters eine ausgeprägte Kultur der Kunst und des Handwerks pflegten.  Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich aus dieser bescheidenen Manufaktur ein stattliches Unternehmen, das 1973 in Doucal’s umgetauft wurde. Ein anglisierter Name, der die Bestrebungen eines italienischen Mannes verkörpert, dessen Herz für die Qualität und Ästhetik in England gefertigter Schuhe schlägt.

Mario Giannini war für einige Zeit nach Northampton gereist, um im sogenannten „British Shoe Manufacturer District“ das Handwerk der Goodyear-Verarbeitung von der Pike auf zu lernen. Dort erfuhr er alle Geheimnisse der verschiedenen Herstellungsweisen und kam mit den Wesensmerkmalen des englischen Stils in Berührung, der während der siebziger Jahre großen Einfluss auf den europäischen Markt hatte. Nach seiner Rückkehr brachte er jene Hingabe und Achtung gegenüber dem Handwerk, deren Zeuge er in den Fabrikhallen Großbritanniens geworden war, in seine kleine Firma mit ein. Dennoch wird Doucal’s mit seinem Sinn für Ästhetik, Feinheit und Leichtigkeit immer ein typisch italienisches Unternehmen sein und bleiben.

Gestern, heute und morgen

Der Eintritt seiner Söhne in das Unternehmen erwies sich als Segen für das Geschäft. In weniger als zwei Jahrzehnten war aus der kleinen handwerklichen Manufaktur ein stolzer Produktionsbetrieb „Made in Italy“ geworden – nun bereit, von der zweiten Generation übernommen und vorangebracht zu werden. Gianni ist der Schuhexperte, der sich in seiner Aufgabe als Image- und Produktmanager hauptsächlich Stilfragen widmet. Jerry hingegen ist als Finanzchef und kaufmännischer Leiter für die Zahlen zuständig.

Die Schuhe von Doucal’s zeichnen sich durch ihre britische Ästhetik aus, während die Passform durch und durch italienisch bleibt. Die Einlegesohle besteht aus einer Schicht Memory-Schaum, wodurch hoher Tragekomfort, Frische sowie eine antibakterielle Wirkung garantiert werden. Diese besonderen Merkmale verleihen den Schuhen einen Mehrwert, der auch in den neuen Zielmärkten sehr geschätzt wird.

EINE GROSSFLÄCHIGE FABRIKANLAGE

Italiens Modeproduktion ist auf 21 verschiedene Gegenden konzentriert. Montegranaro in der Provinz Fermo ist die Hochburg der Herrenschuhproduktion – ein Handwerk, für das es nach wie vor über 100 verschiedener manueller Fertigungsschritte bedarf.
Anfang der 2000er Jahre zog es viele Unternehmen, Manufakturen sowie kleine und große Fertigungsbetriebe schließlich nach und nach in stärker industrialisierte Gegenden.

Dies führte zur innovativen Idee, aus sechs alten Gebäuden eine großflächige Fabrikanlage zu errichten: Die Gebäude wurden modernisiert und miteinander verbunden, ohne die ursprüngliche Architektur des Standorts zu verändern. Gegenwärtig umfasst die Betriebsfläche 4000 Quadratmeter und künftige Erweiterungsbauten sind unter anderem aufgrund des großen Erfolges der Doucal’s-Damenkollektion keineswegs ausgeschlossen.